Der Tag im Schloss Bückeburg - Club Rocaille

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Tag im Schloss Bückeburg

Rückblick > Jahr 2015 > Barocktage Bückeburg 26.-27.09.
 
Lebendige Barocktage in Bückeburg
 
 
Zum geschichtlichen Hintergrund.
 
Wir befinden uns im Jahre 1765. Wie sicherlich jeder weiß, sind dies zwei Jahre, nachdem der Siebenjährige Krieg mit den Frieden von Paris und Hubertusburg endlich beendet wurde.
 
Bei diesem handelt es sich zweifelsohne um einen der folgenreichsten Kriege der europäischen Neuzeit, der unsere Weltordnung bis heute bestimmt (man spricht Englisch). Es war der erste wirkliche Weltkrieg, der auf allen damals bekannten Kontinenten ausgetragen wurde (d,h. nur Australien und die Antarktis blieben verschont). Auch der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg sowie die Französische Revolution resultieren direkt aus diesem Konflikt. Und mit einem anderen Ausgang wäre die heutige Bundeshauptstadt sicherlich nicht Berlin.
 
Hauptaustragungsorte an der ‚Westfront‘ waren Hessen und Westfalen. Auch Bückeburg war 1758 und 1759 von den Franzosen besetzt, wurde aber nach dem Sieg bei Minden befreit. Die Bevölkerungsverluste in Westfalen werden auf 10-15% geschätzt. (D.h. die Franzosen sind zurzeit nicht sonderlich beliebt!)
 
Dies alles ist nun vorbei, man kann aufatmen und sich beglückwünschen alles mehr oder weniger gut überstanden zu haben – während man gleichzeitig ruhig etwas auf die Franzosen schimpfen darf.
 
Auf den folgenden Seiten wird dem wohlgeneigten Besucher so manche Impression zu Eigen.

Die folgenden Impressionen stammen von Anja Papenfuß-Straub, von Judith Heidelbergensis und Stefan Winter.
 
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü