Museumsbelebung - Club Rocaille

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Museumsbelebung

Rückblick > Jahr 2013 > Burg Tüchersfelden 13.-14. Juli

Zu Gast im 18. Jahrhundert – Geschichte wird lebendig
Museumsbelebung in Tüchersfeld am 13. und 14. Juli 2013

Besten Dank an die Schnellzeichner.
Maren & Bernhard




Im Rahmen einer Ausstellung zum Thema Räuberbanden im Franken des 18. Jahrhunderts wurde am Wochenende des 13. und 14. Juli der Innenhof des Fränkische-Schweiz-Museums von zahlreichen „living-history"-Darstellern ins 18. Jahr-hundert zurückversetzt. Mit dabei waren auch viele Mitglieder des Club Rocaille. Die Teilnehmer  zeigten wie es vor ca. 250 Jahren  zuging, wie die Mode war und welche Waffen vom Militär benutzt wurden.

Wie immer ist hier wichtig: Die Kleidung wurde dabei möglichst korrekt Originalen nachgeschneidert. Verwendet wurden nur Materialien, die es auch damals gab und bei der Ausrüstung werden zum Teil sogar wertvolle Originale verwendet.
Neben  festen Programmpunkten des Wochenendes bekam man so einen Einblick ins Wirtshausleben um 1760. Man konnte z.B. ein adeliges Paar, das auf Reisen war beobachten.
Die einquartierte Fränkische Artillerie exerzierte, oder man konnte dem Gerichtsdiener  zusehen, wie er verdächtige Personen kontrollierte.





Frau Wirtin gab sich redlich müh, ihre Gäste mit dem Besten was der Keller bieten konnte, zufrieden zu stellen.





So mancher Handwerker hatte sich, der unsicheren Zeiten wegen in den Schutz der Burg begeben.





Eine Putzmacherin.





Eine fahrende Händlerin!

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü